Ausschreibung 2016


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

1. Datum der Veranstaltung

22. 4. und 23. 4. 2016 - STAATSMEISTERSCHAFT: Die Oldtimer- & Youngtimer-Charity-Rallye durch die schönsten Viertel Ober- und Niederösterreichs!


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

2. Die Veranstaltung

Die ¾ Classic-Trophy – Oldtimer und Youngtimer Charity Trophy ist eine vom Serviceclub Club 41 organisierte Oldtimer-Rallye mit für solche Veranstaltungen üblichen Wertungen .

Die Zusammenarbeit mit erfahrenen Experten, soll die ‚alten Hasen’ auf diesem Gebiet nicht enttäuschen und gleichzeitig sollen auch Neulinge angesprochen werden. 

Wir versuchen höchstes Augenmerk auf die Genauigkeit der Kilometrierung und des Roadbook zu legen. Dabei soll aber die schöne Landschaft der drei Viertel und das Rahmenprogramm nicht zu kurz kommen.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

3. Die Strecke & Charakteristik

Die Veranstaltung wird  Freitag nachmittags und Samstag ganztägig abgehalten.

Die Streckenführung ist dem Namen (¾ Classic-Trophy) verpflichtet und führt durch das Mostviertel (Amstetten mitten im Mostviertel gelegen ist Start- und Zielort), das Waldviertel und das Mühlviertel. Diese drei Teile der Bundesländer Nieder- und Oberösterreich beinhalten sehr schöne und attraktive Landschaften, welche auf vorwiegend abgelegenen Strassen befahren werden sollen.

Die Streckenlänge beträgt gesamt ca. 500 km (ca. 200 km Freitag, ca. 300 km Samstag).

Es sind Schnittsonderprüfungen und Timingprüfungen , sowie Fahrgeschicklichkeitsprüfungen vorgesehen.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

4. Der Veranstalter

Club 41 als Serviceclub organisiert Veranstaltungen um die daraus erzielten Erlöse für karitative und wohltätige Zwecke zu verwenden. Alle Tätigkeiten der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen werden von den Mitgliedern ehrenamtlich und ohne jede Abgeltung durchgeführt.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

5. Die Fahrleitung

Für die Fahrleitung verantwortlich ist Club 41 in Person von Hans Jesacher und als Co-Fahrleiter Robert Krickl.   


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

6. Die Teilnehmer

Club 41 versucht mit der ¾ Classics eine qualitativ hochwertige Veranstaltung anzubieten. Gleichzeitig sollen aber auch interessierte, welche bisher noch keine Erfahrungen mitbringen und vielleicht auch über einen Oldtimer oder Youngtimer verfügen, animiert und motiviert werden daran teilzunehmen. Da der Termin sehr früh gewählt wurde, können arrivierte Fahrer, dies als Jahresstart und Opening für die Saison nutzen. Teilnehmen können alle In- und Ausländer, die das 18. Lebensjahr vollendet haben und im Besitz eines gültigen Führerscheins sind.

Ein Team besteht grundsätzlich aus zwei Fahrern (1. Fahrer und 2. Fahrer, Fahrertausch ist daher erlaubt).


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

7. Die Fahrzeuge

Teilnahmeberechtigt sind Fahrzeuge bis einschließlich Baujahr 1986. Jüngere Fahrzeuge bis Baujahr 1998 werden extra gewertet.

Für die Wertung in der Staatsmeisterschaft ist bei der administrativen Abnahme eine gültige FIVA ID-Card oder ÖMVV-Registrierung vorzulegen. Aktuelle Einteilung finden Sie in der Rubrik Klasseneinteilung.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

8. Die Abnahme

Administrative und technische Abnahme findet am Freitag, dem 22.04.2016 in Amstetten

zwischen 10:00 und 13:00 Uhr statt.

Jeder Teilnehmer hat für sein zeitgerechtes Erscheinen selbst Sorge zu tragen. Bei der administrativen Abnahme erhalten die Teilnehmer alle Veranstaltungsunterlagen wie Wagenschilder/Startnummern (müssen vor der technischen Abnahme links und rechts an den Autotüren montiert sein) Durchführungsbestimmungen, Roadbook, Startkarte, Zeitplan, Identifikationsschilder etc.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

9. Die Fahrerbesprechung

Die Fahrerbesprechung findet am Freitag, dem 22.04.2015 um 13:30 Uhr statt. Die Teilnahme von zumindest einem Fahrer ist Pflicht. Für das zeitgerechte Erscheinen ist selbst Sorge zu tragen.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

10. Die Startzeiten

Die aktuellen Startzeiten finden Sie hier. Für die exakte Einhaltung der Startzeit hat jeder Teilnehmer selbst zu sorgen. Veranstaltungs-Zeit =GPS-Zeit (unverbindlich kontrollierbar unter +43 81000 1503) und gilt für die gesamte Veranstaltung. Gegen die Zeitnahme gibt es keinen Protest.    

 


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

11. Die Fahrzeiten

Jeder Teilnehmer erhält die Fahrzeit in Form einer Zeittabelle (Bord- oder Startkarte)

vorgeschrieben. Die Sollzeit erfolgt absolut in Minuten. Die Durchschnittsgeschwindigkeit auf der Strecke, als auch auf den Sonderprüfungen beträgt max. 50 km/h.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

12. Die Kontrollen

In die gesamte Fahrstrecke sind Kontrollen eingebaut. Es sind Zeitkontrollen (ZK),Passierkontrollen (PK), geheime Zeitkontrollen (GZK) und geheime Passierkontrollen (GPK) vorgesehen. Kontollen erfolgen mittels Schlauchmessung oder Lichtschranken.

Kennzeichnung der Zeitkontrollen:

  • ca. 200 m vorher = weiße Fahne (Vorwarnung)
  • ca. 20 m vorher = gelbe Fahne (hier kann die Zeit abgewartet werden)
  • direkt bei ZK = rote Fahne (Ihre selbst errechnete Ankunftsminute – laufende Minute – wird durch Übergabe der Startkarte eingetragen und gilt als Startzeit zur nächsten Etappe)  laufende Minute: z.B. 15:50:00 bis 15:50,59

 Kennzeichnung der Passierkontrollen

  •   ca. 50 m vorher = weiße Fahne (Vorwarnung)
  •   direkt bei der PK = grüne Fahne – hier wird lediglich das Passieren bestätigt (keine Zeitvorgabe)

¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

13. Die Startzeiten & Zielankunft

Startzeit und Zielankunft der Rallye finden Sie unter Startzeiten und Zeitablauf.

 


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

14. Die Wettbewerbsbestimmungen

Grundsätzlich gelten die Bestimmungen der ÖMVV, ersichtlich unter: www.ömvv.at

 

Mit Abgabe der Nennung akzeptieren die Teilnehmer die Bestimmungen dieser Veranstaltung, alle veröffentlichten Durchführungsbestimmungen und willigen ein, die Anweisungen der Funktionäre während der gesamten Veranstaltung zu befolgen.

Technische Hilfsmittel, wie Wegstreckenzähler, deren Antrieb mechanisch oder elektromechanisch erfolgt und die über mechanische Zählwerke verfügen, sind erlaubt.

Elektronische Schnitttabellen sind erlaubt, dürfen aber nicht mit dem Wegstreckenzähler verbunden sein.

Uhren: erlaubt sind elektronische Uhren, Funkuhren, soweit diese nur eine Zeitanzeige besitzen (ohne Rechenfunktion für z.Bsp. Entfernung), auch Countdown-Uhren.

Geräte wie Laptops, Navigationsgeräte, SW-01, GPS, Navigationsgeräte oder die Verwendung von Messrädern und Fahrradcomputern sind verboten.

Die Vermessung der Strecke erfolgt mit 10-Meterangaben (kaufmännisch gerundet). Der Beginn und am Schluss einer Sonderprüfung erfolgt in 1-Meter-Angaben und auf exakte Messpunkte (Ortstafeln, Verkehrszeichen etc.) Die Referenzstrecke  wird vorher via Homepage bekannt gegeben.

 

Gegen die Kilometrierung ist kein Einspruch möglich.

Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.

Nenngeld ist gleich Reuegeld!


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

15. Die Fahrvorschriften

Während der Veranstaltung ist die StVO genauestens einzuhalten. Speziell bei Ortsdurchfahrten ist jeder überflüssige Lärm zu vermeiden.

Eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 50-kmh darf nicht überschritten werden.

Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Fahrer, welche diese Bedingungen nicht einhalten, aus der Wertung zu nehmen. Eine Rückerstattung des Nenngelds oder von Teilen davon ist in einem solchen Fall nicht möglich.

15. Wertung und Ergebnisse

Die Punkte aus Abweichungen zur vorgegebenen Fahrzeit auf den einzelnen Etappen und die erreichten Punkte bei den Sonderprüfungen werden addiert und ergeben eine Gesamtsumme pro Teilnehmer. Auf den Sonderprüfungen, als auch Timingprüfungen wird in Hundertstelsekunden gemessen.

Die Bekanntgabe der Ergebnisse pro Tag bzw. des Endergebnisses erfolgt durch Aushang:

Dieser erfolgt an einem vorher festgelegten und bekannten Ort und ab dieser Zeit läuft eine 30-minütige Protestfrist (schriftlich - Uhrzeit ist vermerkt).
Streichresultat: ob die schlechteste SP-Zeit wegen Behinderung etc. gestrichen wird, obliegt alleine der Fahrtleitung, es kann aber auch eine Wertung aus dem Durchschnitt der korrekt vorher gefahrenen SPs des Teilnehmers herangezogen werden.

Spätestens bei der administrativen Abnahme muss ein Team eine während der gesamten Veranstaltung erreichbare Mobilnummer bekannt geben, damit  das Team für wichtige Mitteilung der Fahrtleitung erreichbar ist.

Streichresultat: ob die schlechteste SP-Zeit wegen Behinderung etc. gestrichen wird, obliegt alleine der Fahrtleitung, es kann aber auch eine Wertung aus dem Durchschnitt der korrekt vorher gefahrenen SPs des Teilnehmers herangezogen werden.

Spätestens bei der administrativen Abnahme muss ein Team eine während der gesamten Veranstaltung erreichbare Mobilnummer bekannt geben, damit  das Team für wichtige Mitteilung der Fahrtleitung erreichbar ist.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

16. Der Fahrerverbindungsmann

Bei jeder Veranstaltung ist ein Fahrervertreter namhaft zu machen, der bei allfälligen Protesten oder Meinungsverschiedenheiten gemeinsam mit dem Steward als Vermittler agiert. Diese Funktion entfällt bei den Klassen ausserhalb der Staatsmeisterschaftstwertung. 


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

17. Die Punktewertung

Es gilt, die vorgegebenen Schnittgeschwindigkeiten auf diversen Sonderprüfungen genauestens einzuhalten. Ein Mix aus sichtbaren und unsichtbaren Lichtschranken sowie Meßschlauchprüfungen erwartet die Teilnehmer.

 

Der Veranstalter behält sich vor, auch diverse Sonderprüfungen, welche nicht zur Gesamtwertung zählen, aber der Unterhaltung der Teilnehmer und der Zuseher dienen sollen, durchzuführen und dafür eigene Preise zu vergeben.

 

Strafpunktekatalog:

  • • Nichteinhalten der vorgeschriebenen Startzeit | 02 Punkte
  • • Abweichungen zur Etappensollzeit pro angefangener Minute zu spät | 01 Punkte
  • • Abweichungen zur Etappensollzeit pro angefangener Minute zu früh | 02 Punkte
  • • Maximal-Punkte pro Etappe | 10 Punkte

Die Zeiteintragung der laufenden Minute in die Bordkarte erfolgt mit Übergabe der Bordkarte an den Zeitnehmer!

  • • Abweichungen zur Sollzeit bei den Sonderprüfungen pro Sekunde | 01 Punkte
  • • Abweichungen zur Sollzeit bei den Sonderprüfungen pro 1/10 Sekunde | 0,1 Punkte
  • • Abweichungen zur Sollzeit bei den Sonderprüfungen pro 1/100 Sekunde | 0,01 Punkte
  • • Maximal-Punkte pro Sonderprüfung | 05 Punkte
  • • Auslassen einer Passier- bzw. geheimen Passierkontrolle | 03 Punkte
  • • Auslassen einer Zeitkontrolle | 05 Punkte
  • • Stehen bleiben vor einem Zeitmessgerät | 03 Punkte
  • • Umwerfen- bzw. Verschieben eines Pylons bei Slalom | 0,5 Punkte
  • • Befahren der Timingprüfung in falscher Richtung | 03 Punkte
  • • bei Timingprüfungen kein Sitzkontakt des Beifahrers | 02 Punkte
  • • Befahren der Strecke nach festgesetzter Sperre | 05 Punkte
  • • Nichteinhaltung der StVO | 03 Punkte
  • • grobe Verstöße gegen die StVO - AUSSCHLUSS
  • • Verwendung nicht erlaubter Geräte (Elektronik etc.) | 20 Punkte
  • • bei Timingprüfungen: Abfragen der Zeit bei den Zeitnehmern | 02 Punkte

Das Team mit der geringsten Gesamtpunkteanzahl, ist der Sieger.

Die Klassenwertungen sind Auszüge aus der Gesamtwertung.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

18. Der Protest

Proteste werden nur in schriftlicher Form behandelt. Ein Protestblatt ist im Roadbook vorhanden und dieses muss ausgefüllt samt einer Protestgebühr von EUR 250,00 entweder an den Fahrerverbindungsmann oder die Fahrtleitung übergeben werden. Wird dem Protest stattgegeben, wird die Protestgebühr in voller Höhe erstattet.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

19. Verkehrsdisziplin – Verantwortung der Fahrer

Die Teilnehmer haben die jeweiligen Bestimmungen der österreichischen Straßenverkehrsordnung, sowie das Kraftfahrgesetz jederzeit einzuhalten bzw. zu akzeptieren. Da die gesamte Strecke auf öffentlichen, also nicht gesicherten bzw. abgesperrten Straßen stattfindet, sind Tempolimits zu jeder Zeit besonders zu beachten und einzuhalten. Bei etwaigen Verfehlungen der StVO und daraus resultierenden Strafen durch Behörden ist der Fahrer selbst verantwortlich. Eine Schnittgeschwindigkeit von 50 km/h darf nicht überschritten werden, es sei denn in Verbindungsetappen, wenn dies dort zulässig ist.


¾ Classictrophy | Historische Rallye in Ober- und Niederösterreich

20. Das Rahmenprogramm

Diese Veranstaltung soll nicht zu letzt durch das Rahmenprogramm in Erinnerung bleiben. Der Veranstalter, der Club41 Amstetten, kann auf eine lange Reihe von perfekt durchgeführten, nationalen und internationalen, Veranstaltungen zurückblicken. Der ¾ Classictrophy Teilnehmer darf sich auch dieses Jahr über ein gewohnt unvergessliches Rahmenprogramm erfreuen.